• 1.png
  • 2.png
  • 3.png

Aktuelles

Schützenheim GESCHLOSSEN!

Hallo Vereinsmitglieder,

wegen des kommenden Lockdowns ist ab 2.11.20 unser Schützenheim einschließlich aller Schießstände bis auf Weiteres geschlossen. Die Rundenwettkämpfe und die anstehenden Termine für die Gaumeisterschaft werden ausgesetzt.

Sollte es in dieser Zeit zu Änderungen kommen, werden wir hier auf unserer Homepage darüber informieren. Ich bitte um Euer Verständnis.

Mit freundlichem Gruß

Berger Ludwig

Mit dankbarem Applaus quittierten die Hubertusschützen bei der Generalversammlung die Zusage von Ludwig Berger das Amt des Vereinsvorstandes nun doch weiter wahrzunehmen. Und er ist wieder voller Pläne, was den weiteren Ausbau des Schützenheimes betrifft.
Für drei im letzten Jahrzeitraum verstorbene Mitglieder legten die Hubertusschützen eine Gedenkminute ein, bevor Schützenmeister Ludwig Berger auf das vergangene Vereinsjahr zurückblickte. So wurden Ende August zwölf elektronische Schießstände für Luftgewehr und Luftpistole installiert. Computerexperte Fritz Heindl aus den Reihen der Mitglieder leistete bei der Installation und auch später bei der Abwicklung des Bürgerschießens wertvolle Hilfe. Im Saal und im Gastzimmer wurden neue Fenster eingebaut und eine neue Lautsprecheranlage angeschafft. In nächster Zeit wird die Heizungsanlage auf Pellets umgestellt, außerdem soll der Umkleideraum fertiggestellt werden.Im Oktober ist ein Präzisionsschützen-Cup mit scharfen Waffen geplant.
Der ausdrückliche Dank des Schützenmeisters galt allen aktiven Schützen und den fleißigen Helfern bei den diversen Arbeiten rund ums Schützenheim. Stellvertretend erhielt Thomas Weiß ein Präsent.

2. Bürgermeister Max Ertl meinte in seinem Grußwort: „Die Hubertusschützen sind ein starker Verein mit steigender Mitgliederentwicklung." Gauschützenmeister Max Duschl lobte die zahlreichen Aktivitäten der Hubertusschützen, die es in diesem Umfang in keinem anderen Verein des Schützengaues Wolfstein gebe.
Im Anschluss wurden langjährige Mitglieder für Ihre Vereinstreue geehrt.
Die anstehenden Neuwahlen wurden vom 2. Bürgermeister Max Ertl in offener Abstimmung geleitet. Große Änderungen ergaben sich dabei nicht.
Resi Heindl machte sich zur Sprecherin aller Mitglieder, die ihre Freude und Erleichterung darüber bekundeten, dass sich Ludwig Berger noch einmal umstimmen ließ. Entgegen seiner Ankündigung vor einem Jahr, nicht mehr für das Amt des Schützenmeisters zu kandidieren, führt er den Schützenverein nun doch weiterhin an.