• 1.png
  • 2.png
  • 3.png

Aktuelles

Schützenheim GESCHLOSSEN!

Hallo Vereinsmitglieder,

wegen des kommenden Lockdowns ist ab 2.11.20 unser Schützenheim einschließlich aller Schießstände voraussichtlich den gesamten November geschlossen. Die Rundenwettkämpfe und die anstehenden Termine für die Gaumeisterschaft werden ausgesetzt.

Sollte es in dieser Zeit zu Änderungen kommen, werden wir hier auf unserer Homepage darüber informieren. Ich bitte um Euer Verständnis.

Mit freundlichem Gruß

Berger Ludwig

Mit einer coronabedingten mehrmonatigen „Verspätung“ führten wir unsere diesjährige Jahreshauptversammlung durch. Wesentliche Punkte der Tagesordnung betrafen unter anderem die Ehrung langjähriger Mitglieder, die Auszeichnung der Vereinsmeister und die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft.
Neben rund 50 Vereinsangehörigen konnte unser Schützenmeister Ludwig Berger auch Waldkirchens 3. Bürgermeister Hans Kapfer und Gauschützenmeister Florian Eider begrüßen. Namentliche Erwähnung fanden ebenso Fahnenmutter Resi Heindl und die beiden Ehrenmitglieder Josef Duschl und Gerhard Völtl.


Das einleitende Totengedenken galt pauschal allen verstorbenen Schützenkameraden, einen Todesfall brauchten wir im vergangenen Jahr nicht zu beklagen.
Der Jahresbericht von unserem Schützenmeister war notgedrungen teilweise stark geprägt von der aktuellen Coronakrise. Deren negative Auswirkungen auf den Schießbetrieb und die Bewirtschaftung im Schützenheim habe vor allem die Vorstandschaft bei den insgesamt zehn Sitzungen beschäftigt. So musste das Schützenheim mehrere Monate lang komplett geschlossen bleiben und etliche geplante Veranstaltungen ausfallen. Die Jahreshauptversammlung konnte allerdings nun, freilich reichlich verspätet, doch noch stattfinden. Wenige Wochen zuvor habe man unter entsprechenden Hygiene-Auflagen eine Rundenwettkampf-Abschlussfeier mit Mannschaftsbesprechung für die neue Schießsaison durchgeführt.
Dagegen habe es, so unser Schützenmeister, im Berichtsjahr 2019 rege Vereinstätigkeiten gegeben. Als größte Investitionsmaßnahme sei in der Schießhalle mit den 25-Meter-Ständen eine neue Verdrängungslüftung eingebaut worden. Deren Kosten beliefen sich auf 83 000 Euro, die der Verein mithilfe von Eigenleistungen, staatlichen und kommunalen Zuschüssen sowie erheblichen Eigenmitteln schulterte.
Ludwig Berger dankte allen aktiven Schützen wie auch allen fleißigen Helfern bei Arbeitseinsätzen für ihr Engagement. Beispielhaft hob unser Schützenmeister die scheidende stellvertretende Jugendleiterin Claudia Parockinger hervor, die in den neun Jahren ihres unermüdlichen Einsatzes eine hervorragende Jugendarbeit gemacht, viele Jugendliche zum Verein gebracht und mit ihnen gute Erfolge erzielt habe. Magdalena Berger bedankte sich namens aller Hubertus-Jungschützen für die vielen Stunden, die Claudia Parockinger in der Betreuung der Jungschützen beim Training, bei Wettkämpfen und auch in der Freizeitgestaltung aufgewendet habe. Da seien im Lauf der Jahre wohl an die 1200 Stunden zusammengekommen, meinte Magdalena Berger.

Im kurzen Ausblick für die nächsten Monate äußerte unser Schützenmeister die Hoffnung, dass man zumindest die traditionelle Weihnachtsfeier durchführen könne. Schlecht sehe es dagegen wohl mit der Christbaumversteigerung der Ortsvereine aus. Ausfallen werde jedenfalls der Schützenball zu Beginn des neuen Jahres.
Schriftführer Florian Duschl erinnerte an herausragende Veranstaltungen im abgelaufenen Vereinsjahr. Dazu zählten unter anderem die Rundenwettkampf-Abschlussfeier, der Vereinsausflug nach Sachsen-Anhalt, die Beteiligung an kirchlichen Festen wie Fronleichnam, Erntedank, Gedenkfeier zum Volkstrauertag und Adventsbasar, die Verabschiedung von Pfarrer Bruno Pöppel und die Begrüßung von Pfarrer Michael Nirschl, dazu vereinsinterne Weihnachtsfeier, Christbaumversteigerung zusammen mit den anderen Ortsvereinen, Bürgerschießen, Schützenball mit Proklamation der neuen Schützenkönige sowie insgesamt zehn Vorstandschaftssitzungen.
Den aktuellen Mitgliederstand gab der Schriftführer mit 317 an, das sind vier mehr als vor einem Jahr. Unter ihnen finden sich dreißig Zweitmitglieder. Zu verzeichnen waren dreizehn Eintritte und neun Austritte.
Kassenwartin Resi Heindl listete detailliert Einnahmen und Ausgaben auf. Größter Ausgabeposten war demnach der Einbau einer neuen Lüftungsanlage. Trotz Zuschüssen seitens der Regierung von Niederbayern und der Stadt Waldkirchen sowie etlicher Spenden musste deshalb der Verein ein kurzfristiges Darlehen aufnehmen. Doch mittlerweile weisen die Konten bereits wieder ein Guthaben auf, so unsere Kassenwartin.
Den Kassenprüfbericht, der von der Steuerkanzlei Prof. Dr. Herbert Kittl erstellt wurde, trug Hans Kapfer vor. Darin wird unseren beiden Kassenwarten eine gewissenhafte und ordnungsgemäße Verwaltung der Vereinskasse bescheinigt.
Kapfer überbrachte auch die Grüße der Stadt Waldkirchen und von Bürgermeister Heinz Pollak. Unseren Schützen gratulierte der Bürgermeister zu den erreichten Erfolgen, dankte für die Leistung unserer Vorstandschaft und drückte seinen Respekt für die erbrachten Leistungen und für die hervorragende Jugendarbeit aus.
Auch Gauschützenmeister Florian Eider sieht unseren Verein auf dem richtigen Weg: „Machtweiter so!“ Angesichts der derzeitigen schwierigen Situation sprach Eider die Hoffnung aus, dass die Wettkämpfe im Gau doch erfolgreich abgeschlossen werden können.
Die fälligen Neuwahlen leitete 3. Bürgermeister Hans Kapfer. Ihm kam dabei erleichternd entgegen, dass alle Anwesenden mit offener Abstimmung einverstanden waren und zudem fast alle Vorstandschaftsmitglieder zur Weiterführung ihrer Ämter bereit waren. Die Vereinsführung sieht demnach wie folgt aus:

  • 1. Schützenmeister Ludwig Berger
  • 2. Schützenmeister Gerhard Lengl
  • 1. Kassenwartin Resi Heindl
  • 2. Kassenwart Andreas Berger
  • Schriftführer Florian Duschl
  • Sportleiter Fritz Heindl
  • Jugendleitung Astrid Berger und Ingrid Gsottberger (neu)
  • Waffenwart Volker Müller
  • Referent für Kurzwaffen Hubert Berger
  • Referent für Langwaffen Erwin Berger
  • Referent für Böller Matthias Pongratz
  • Beisitzer sind Anna Anthofer, Magdalena Berger (gleichzeitig Jugendsprecherin), Josef Duschl, Michael Fisch, Franz Heindl, Gerhard Völtl und Tamara Weiß.
  • Kassenprüfer bleibt die Steuerkanzlei Prof. Dr. Herbert Kittl.

von links: 1. Schützenmeister Ludwig Berger, Schriftführer Florian Duschl, 2. Kassenwart Andreas Berger, Sportleiter Fritz Heindl, 1. Kassenwartin Resi Heindl, 2.Schützenmeister Gerhard Lengl

Ehrungen

40 Jahre: Johann Hackinger, Jakob Mandl, Norbert Ranzinger.
50 Jahre: Manfred Barth, Resi Gutsmiedl, Hans Haugeneder, Hilde Schweikl.
60 Jahre: Hubert Schweikl (letztes lebendes Gründungsmitglied).
Wegender besonderen Corona-Situation wird die Ehrung der zahlreichen Mitglieder mit zehn– und 25-jähriger Vereinszugehörigkeit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Erfolge wie am Fließband

Von zahlreichen sportlichen Erfolgen konnte unser Sportleiter Fritz Heindl bei der Jahreshauptversammlung berichten.
Er ging zunächst auf die Rundenwettkämpfe 2019/20 ein, die aber wegen Corona auf Gauebene nach der Rückrunde abgebrochen, in der Bezirksliga aber noch zu Ende geschossen wurden. Von den 17 Hubertusmannschaften in den verschiedenen Disziplinen und Altersklassen wurde dabei ein erster, acht zweite, drei dritte, zwei vierte, zwei fünfte und ein sechster Platz erreicht.
Bei der Bezirksmeisterschaft 2019 wurden von Hubertusschützen fünf erste, fünf zweite und sechs dritte Plätze erreicht, und bei der Bayerischen Meisterschaft belegten Einzelschützen und Mannschaften insgesamt acht Mal Plätze zwischen zehn und 18. Einen ausgezeichneten 18. Platz mit 297,9 Ringen erzielte Peter Altenkamp bei derDeutschen Meisterschaft in der Disziplin Luftpistole-Auflage.
Die Gaumeisterschaft 2020 bescherte den Hubertusschützen wie von früheren Wettkämpfen gewohnt eine Fülle von Top-Platzierungen (ohne Schüler, Jugendliche und Junioren): In der Einzelwertung 27 Mal Platz eins, 19 Mal Platz zwei und zwölf Mal Platz drei, in der Mannschaftswertung neun Mal Platz eins, sechs Mal Platz zwei, ein Mal Platz drei.
Auch die Schützlinge der Jugendleiterinnen Astrid Berger und Claudia Parockinger konnten im vergangenen Jahr viele Erfolge einheimsen. So belegten die beiden Böhmzwieseler Schülermannschaften bei den Jugendfernwettkämpfen die Plätze eins und zwei. Auch in der Juniorenklasse stand das Hubertus-Team ganz vorne in der Tabelle. Die besten Einzelergebnisse wiesen dabei auf: Nico Bieringer (1. Platz/Schüler mit Hilfsmittel), Hannah Gsottberger (1. Platz/Schüler) und Magdalena Berger (1. Platz/Junioren).
Ähnlich gute Erfolge erzielten die 15 Böhmzwieseler Jungschützen bei der Wolfsteiner Gaumeisterschaft 2020. Hier belegten bei den Schülern Samuel Weiß Platz zwei (178 Ringe) und Hannes Moser Platz 3 (174 R.). Bei den Schülerinnen kam Hannah Gsottberger auf Rang eins (183), Luisa Denk auf Platz zwei (179 R.) und Anja Kandlbinder auf Platz drei (178 R.). Die beiden Schülermannschaften belegten die zwei ersten Tabellenplätze. In der Jugendklasse wurde Susanne Berger Zweite (375 R.), ihre Mannschaft Erste. Einen weiteren ersten Platz erzielte Juniorin Magdalena Berger (385 R.). Bedauernd meinte Jugendleiterin Astrid Berger: „Alle hätten die Qualifikation für die Niederbayerische Meisterschaft erreicht!“
Noch ein Rückblick der Jugendleiterin auf 2019: Bei der Bayerischen Meisterschaft haben die Schüler Luisa Denk Platz 59 (183 R.), Hannah Gsottberger Platz 122 (177 R.) und Samuel Weiß Platz 15 (159 R.) erreicht. Die Mannschaft kam auf Platz 40 (519 R.)
Bei der Deutschen Meisterschaft landete Schülerin Luisa Denk auf Platz 67 (196 R.), die Jugendliche Susanne Berger auf Platz 126 (391,7 R.), die Juniorin Magdalena Berger auf Platz 29 (614 R.)

Das sind die Vereinsmeister

Die Auszeichnung der Vereinsmeister des Jahres 2019 nahmen Jugendleiterin Astrid Berger und Sportleiter Fritz Heindl vor.

Jugend

  • Schüler:
    • 1. LuisaDenk (367,7)
    • 2. Hannah Gsottberger (362,5)
    • 3. Anja Kandlbinder (342,8)
  • Jugend:
    • 1. Samuel Weiß (350,1)
    • 2. Hannes Moser (331,1)
    • 3. Marco Bieringer (289,8)
  • Juniorinnen II:
    • Magdalena Berger (392,13)
  • Junioren II:
    • 1. Anton Öhler (375,89)
    • 2. Stefan Bauer (372,63)

 Erwachsene

Gewertet wurde der Ringdurchschnitt aus den besten acht Ergebnissen von Training oder Wettkämpfen:

  • Luftgewehr/Herren I:
    • 1. Fritz Heindl (383,38)
    • 2. Johann Kloiber (370,20)
    • 3. Stefan Parockinger (359,13)
  • Herren II:
    • 1. Ludwig Kern (379,88)
    • 2. Werner Lengl (354,38)
    • 3. Gerhard Lengl (351,75)
  • Herren III:
    • 1. Erwin Berger (370,86)
    • 2. Franz Heindl (351,50)
  • Damen I:
    • 1. Corinna Berger (378,50)
    • 2. Tamara Weiß (378,13)
    • 3. Katrin Lengl (372,83)
  • Luftpistole/Herren I:
    • 1. Andreas Berger (357,13)
    • 2. Michael Fisch (355,38)
    • 3. Sebastian Madl (344,50)
  • Herren II:
    • 1. Ortwin Parockinger (355,38)
    • 2. Josef Freund (354,88)
  • Herren III:
    • 1. Erwin Berger (364,86)
    • 2. Ludwig Berger (361,63)
    • 3. Gerhard Pongratz (356,13)
  • Luftgewehr-Auflage/Senioren II:
    • 1. Siegfried Ascher (300,00)
    • 2. Manfred Barth (299,38)
    • 3. Albert Grünzinger (294,50)
  • Senioren III:
    • Josef Kornexl (296,00)
  • Senioren IV:
    • Reinhold Wagner (297,13)
  • Senioren V:
    • 1. Karl Freund (299,63)
    • 2. Josef Duschl (291,38)
  • Luftpistole-Auflage/Senioren I:
    • Hubert Berger (279,00)
  • Senioren II:
    • 1. Konrad Stadler (293,38)
    • 2. Bernd Steglich (288,38)
    • 3. Gerhard Bauer (288,13)
  • Senioren III:
    • Max Atzesdorfer (286,50)
  • Senioren V:
    • 1. Peter Altenkamp (297,38)
    • 2. Willi Höfler
  • Luftgewehr-Federbock:
    • 1. Kerstin Öhler (395,13)
  • Kleinkaliber-Sportpistole/Herren I:
    • 1. Andreas Berger (268,38)
    • 2. Michael Fisch (249,67)
    • 3. Martin Schlemmer (232,38)
  • Herren II:
    • 1. Josef Freund (283,13)
    • 2. Ortwin Parockinger (279,13)
    • 3. Jürgen Manowski (259,67)
  • Herren III:
    • 1. Gerhard Pongratz (274,25)
    • 2. Ludwig Berger (271,13)
    • 3. Erwin Berger (263,71)
  • Großkaliberpistole 9mm/Herren I:
    • Martin Schlemmer (356,38)
    • 2. Roland Scherz (238,71)
  • Herren IV:
    • 1. Gerhard Bauer (364,75)
    • 2. Bernd Steglich (323,63)
  • Großkaliber-Revolver .44/Herren III:
    • 1. Antonius Öhler (323,57)
  • Großkaliber-Revolver 357/Herren II:
    • 1. Alexander Eckerl (361,25)

Eine Ehrennadel bekamen neben den Vereinsmeistern auch die beiden Schützenkönige des Vorjahres: Jugendkönigin Luisa Denk und Schützenkönigin Resi Rodler.