• 1.png
  • 2.png
  • 3.png

Aktuelles

25m-Stand ab Weihnachten geschlossen

Wegen der Umbauarbeiten ist ab Weihnachten bis ca. Ende Februar 2019, der 25m-Stand geschlossen. Es kann evtl. auch auf dem 100m-Stand an einzelnen Tagen zu Einschränkungen oder zur Schließung kommen.

Unsere Luftpistolenmannschaft von 2010

Nur ein Jahr nach ihrem Abstieg in die Bezirksliga kehren die Luftpistolenschützen von Hubertus in die Bezirksoberliga zurück. Den sofortigen Wiederaufstieg geschafft haben sie mit blütenweißer Weste. Zehn Siege in den zehn Duellen ergeben die makellose Bilanz von 20:0!


Doris Asen, Erwin Berger, Ortwin Parockinger und Gerhard Pongratz feierten in der abgelaufenen Bezirksligasaison einen Start-Ziel-Sieg. Am Ende lag man vier Punkte vor den Birkenschützen Quetsch und sogar schon 12(!) vor Großarmschlag. Von Bedeutung war aber vor allem die erzielte Gesamtringzahl: Die im Schnitt erzielten 1450,8 Ringe sind das Beste, was in der Hinsicht innerhalb der vier niederbayerischen Bezirksligen erzielt wurde! Die erfreuliche Konsequenz daraus: Die Hubertusschützen mussten deshalb keinen Aufstiegskampf bestreiten, sondern schafften auf direktem Weg den Aufstieg.

Großen Anteil an Titelgewinn und Aufstieg hat Erwin Berger, der mit einem Ringdurchschnitt von 373,00 die Einzelwertung für sich entschieden hat. Neben ihm knackte mit dem Quetscher Johann Ranzinger nur ein Schütze im Schnitt die 370er-Marke. Die weiteren Böhmzwieseler Schützen: 8. Ortwin Parockinger (363,00), 12. Gerhard Pongratz (359,60), 19. Doris Asen (355,20).

Nach dem Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga treffen die Hubertusschützen aller Voraussicht nach alte Bekannte wieder, unter anderem die Nachbarn aus Rehberg, mit denen man sich spannende Derbys liefern dürfte.